Schulstart nach den Sommerferien

Bildschirmfoto 2015-11-10 um 08.44.24Mit einem abwechslungsreichen Programm werden die Schüler der neuen Klassen fünf an der Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra begrüßt. Der erste Schultag am Montag, 14. August, beginnt um 09:30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der syrisch-orthodoxen Mutter-Gotteskirche in Bebra, Eisenacher Straße 67.
Eine Aufnahmefeier findet ab 11:00 Uhr in der Multifunktionshalle am Bünberg statt und Kennenlernen der Klassenlehrer/innen und des Stundenplans stehen außerdem auf dem Programm des ersten Schultags. Die erste Schulwoche findet für die Fünftklässler als Projektunterricht jeweils von der 1. bis 5. Stunde mit ihren Klassenleitungen statt.

Für alle anderen Klassen beginnt der erste Schultag zur ersten Stunde um 08:10 Uhr. Die Klassen sieben treffen sich im Foyer im Gebäude an der Kerschensteinerstraße. Die Schüler/innen werden dort von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und der Schulleitung in Empfang genommen. Der Unterricht bei den Klassenleitungen endet auch für die Klassen 6-10 nach der 5. Stunde.

Der Jahrgang 6 hat Dienstag und Mittwoch von der ersten bis zur 5. Stunde Methoden- bzw. Thementage.

Die Jahrgänge 7-10 beginnen ab Dienstag mit Unterricht nach Stundenplan.

Eine gelungene Kooperation – Schüler und Bauhof packen an

Der Bauhof der Stadt Bebra ermöglicht Schülern der Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra bei der Herstellung von Sitzmöglichkeiten für den öffentlichen Raum mit anzupacken. Die Initiative wurde durch Uli Rathmann, vom Fachdienst Generationen angestoßen und gemeinsam mit Christian Sass, dem kaufmännischen Leiter des Bauhofes und Gerd Meyer, dem technischen Leiter und dem Fachlehrer Johannes Barman sofort unterstützt und umgesetzt. (mehr …)

Spaß an der Kreativität: Die Fun-Fabrik

Im Wahlpflichtkurs „Holz“ des  Jahrgangs 8 von Herrn Barman entwickeln die Schülerinnen und Schüler für verschiedene schulische Anlässe Brett- und Gesellschaftsspiele.

Von der Idee über die Planung bis zur Fertigstellung organisieren sich die Schülerinnen und Schüler selbst. Neben dem praktischen Arbeiten erstellen die Schülerinnen und Schüler für ihre Spiele auch eine Bau- und Spieleanleitung. Im Fokus stehen immer die gute Zusammenarbeit und die Freude an der Umsetzung der eigenen Ideen. Bei den Schülerinnen und Schülern heißt das dann „Fun-Fabrik“.

 

 

(mehr …)

22 englische Gäste zum 44. Schüleraustausch

Die Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra durfte dieses Jahr ihren 44. Schüleraustausch mit der King James’s School Knaresborough durchführen. Vom 19.-24. März besuchten 22 englische Gastschüler in Begleitung der Lehrkräfte Julie Allison und Emma Stickland sowie der ehemaligen Lehrkraft Alan Hemsworth, der übrigens alle 44 Austauschfahrten live miterlebt hat, die BGGS. (mehr …)

Ausflug zu den RSB Thuringia Bulls

Am Samstag, d. 24.02.2018 erlebten 35 Schülerinnen und Schüler und 3 Lehrkräfte der Brüder-Grimm-Gesamtschule ein Sportereignis der besonderen Art: Sie besuchten das letzte Bundesliga-Heimspiel der RSB Thuringia Bulls im Rollstuhlbasketball in Erfurt, um einen ehemaligen Schüler der BGGS – Jens Albrecht – kennenzulernen und ihn und seine Mannschaft lautstark anzufeuern. (mehr …)

Nachhilfe am Handy – Schüler erklären Senioren das Smartphone

Gut besucht war das Handy-Seminar, bei dem 25 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse im Speiseraum der Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra älteren Menschen die Nutzung von modernen Smartphones erklärten. Rund 40 Smartphone-Anfänger hatten sich für den Kurs angemeldet, um von den jungen Menschen gezeigt zu bekommen, wie sie Fotos machen können, diese per WhatsApp verschicken können oder mit ihren Enkeln und der Familie chatten können.

Organisiert vom Wahlpflichtkurs „Fit for Quality“ schafften es die Schülerinnen und Schüler so, mit einer individuellen Betreuung den Menschen ihre eigenen Geräte näher zu bringen. Die Rückmeldung war sehr positiv und die Besucher lobten die Geduld und Ruhe der Schülerinnen und Schüler und waren dankbar für das Angebot.

Näheres dazu in der Rotenburg-Bebraer Allgemeine Nr. 29 vom 03.02.2018